• Gerold Schlegel

Bedeutsames passiert an den Börsen...


...die Konsequenzen sind einmalige Chancen gepaart mit hohen Risiken




Das was wichtig ist, ist das Unsichtbare. Die Analogie zur Börse ist hier mit dem Schweisser erkennbar: Temporäre Erblindung ohne Sichtschutz ist offensichtlich. Unfallgefährdet (Stuhl inkl. Untergrund, Strom und Wasser etc.). Je früher der Rost beseitigt wird umso grösser wird die Lebensdauer und Fahrsicherheit des Autos. Der Börse geht es ähnlich.



Vorfall und unbeachtete Zusammenhänge


Die Schlagzeilen der letzten Woche waren historisch einmalig: die Laien und Privatanleger nahmen den Platz der Grossanleger und Profis ein. Mit dem Ausdruck «Kleinanleger» hat der hier Schreibende grösste Mühe, weshalb der Begriff Privatanleger verwendet wird. Die Namen und Themen der Schlagzeilen in Kurzform:


· RobinHood.com = Plattform für Privatanleger - Wertpapiere gratis kaufen/verkaufen

· Reddit.com = (Sozial) News-Plattform von Teilnehmern für Teilnehmer

· Gamestop = Firma für Computerspiele und Unterhaltungssoftware

· Short Squeeze = Vorgang wenn die Aktie steigt und auf sinkenden Kurs spekuliert wird.

· Hedgefonds Melvin Capital = Betroffener einer Short-Squeeze-Attacke

· Liquiditätsfalle = Verluste sind täglich auszugleichen. Das führt zu Zwangsverkäufen. Der Bedarf an Liquidität löst Verkäufe aus und verstärkt das Sinken der Kurse. Betroffen sind alle die Liquidität benötigen (Käufer/Verkäufer)

· US-Finanzaufsicht verhängt Verbote gegen Privatanleger wegen Manipulation der Preise

· Schweizer Nationalbank und Zentralbanken manipulieren ungestraft seit vielen Jahren.

· Silber ist das nächste Ziel dieser Gruppe. Viele Grossanleger setzen auf sinkende Kurse.


Die ausser Rand und Band geratenen Kräfte entwickeln unvorstellbare Energien auf die instabilen Märkte. Massenphänomene haben eigene Gesetzmässigkeiten. Die Orte, an denen sich diese Energie entladen könnte, bleiben meistens verborgen. Der destruktive Anteil ist meistens erst erkennbar, wenn es schon passiert ist. Doch genau da liegen die einmaligen Chancen für Laien, Privatanleger und Experten. Diese möglichen Jahrhundert-Chancen gilt es zu nutzen. Das sind wirkliche rare Möglichkeiten.


Das Nutzen der destruktiven Energien (Risiken) führt zu weniger Verlusten. Diese Botschaft soll das Verständnis für die Vorgänge stärken und dem Anleger die Möglichkeit geben, die Chancen dieser Ausgangslage zu nutzen. Somit können die destruktiven Kräfte wie beim Judo zum eigenen Nutzen eingesetzt werden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihrem persönlichen Umfeld diesen Bericht und die Zusammenhänge zugänglich machen. Der Autor ist weder einer Firma noch einem Produkt verpflichtet. Das garantiert, eine freie Meinung und freie Sicht auf die Vorgänge zu haben.


Die hier vertretene Meinung hat in erster Linie zum Ziel, das eigene Vermögen zu schützen. Die Rendite und der eigene Profit kommen in der Priorität später. Für die Werbung der hier vorgeschlagenen Lösung und für die Manipulation von Kunden steht kein Geld zur Verfügung und es werden keine verdeckten Symbole zur Manipulation (Kompetenz, Angst, Gier etc.) eingesetzt. Im Gegensatz dazu nutzt die Finanzindustrie die Schwächen der Kunden gezielt zum eigenen Vorteil. Dazu werden die Elemente Angst und Gier der Kunden genutzt. Je mehr statusbezogene Symbole wie Büro, Auftritt und Kompetenz sichtbar sind, umso wahrscheinlicher ist der Nachteil für den Kunden. Das muss nicht sein. Denn das Thema Finanzen kann kein Mensch delegieren. Wer ein zufriedenes und glückliches Leben führen will, muss dieses Thema selbst in die Hand nehmen – Meine Sache.


Die Schweizer Nationalbank (SNB) und die Zentralbanken der Welt manipulieren seit 2008 durch die Festsetzung der Zinsen und den Kauf von Wertpapieren und Devisen. Damit haben sie ein Monstrum erschaffen, das bisher unsichtbar war. Das Monstrum ist in den letzten 10 Tagen erwacht, hat erste Erfolge gefeiert und viel Selbstvertrauen getankt. Die Meute der Unzufriedenen puscht sich selbst mit kriegerischen und reisserischen Beiträgen hoch. Die Wirkung ist fast wie beim Doping. Der bisher schlafende Riese hat sich zu einer kriegerischen Horde entwickelt, die plattwalzt, was sich ihr in den Weg stellt. Das ist eine komplett neue Welt und ein bisher unbekanntes Massenphänomen, mit Zauberkräften, die wie eine Hydra (mehrköpfiges Ungeheuer) wirken.


Das, was Privatanleger mit dem orchestrierten Kauf von Gamestop-Aktien und dem Angriff auf den Silberpreis in Gang setzten, ist historisch ein einmaliger Vorgang. Privatanleger organisieren sich gegen das Finanzestablishment die Wallstreet und deren Arbeitsweisen. David gegen Goliath – und es funktioniert. Der in Bewegung gesetzte Machtkampf der Privatanleger die sich auflehnen, hat sich zu einer riesigen Lawine oder einem Flächenbrand mit unglaublicher Beschleunigung entwickelt. Am Donnerstag (28.01.) waren es 3 Millionen Privatanleger, die mitmachten und registriert waren. Und am Freitag (29.02.)schon weltweit 7 Millionen Menschen, die sich dieser Bewegung angeschlossen hatten.


Es gilt, die konstruktiven Facetten dieses Vorganges zu nutzen und die zerstörerischen Anteile zu bändigen und zu meiden. Das zerstörerische Element und die Schwächen der Lieferketten sind erst mit der Corona Krise ins Bewusstsein der Konsumenten getreten. Vieles, was vor der C-Krise selbstverständlich war, ging in der Krise nicht mehr. Die Wenigsten hatten auf dem Radar, dass die Vernetzung der Welt und das «Just-in-Time-Prinzip» derartige Probleme auslösen konnte. Ersatzteile von Autos, Gebäudetechnik, Materialien, Rohstoffe und vieles mehr konnte über Monate nicht geliefert werden. Im besten Falle hatte dies Verzögerungen zur Folge. Die Kapitalmärkte der Welt sind noch viel stärker miteinander vernetzt und verwoben. Der Angriff auf die «Elite» der Geldanlage durch den «Pöbel» wird mehr dieser Missstände an die Oberfläche spülen. Das ist eine gute Sache. Die Privatanleger lernen gleichzeitig viel mehr über die Geldanlage. Das ist ein weiterer Vorteil.


Wo liegen die künftigen Chancen für den Privatanleger:

- Physische Edelmetalle (Gold, Silber Platin, Palladium, Rhodium)

- Strategischer Favorit ist Silber = Druck der Masse, Klima, Versorgungslücke

- Industrieller Einsatz von Silber = alternative Antriebe, Batteriespeicher, etc.

- Fokus auf Minenaktien von Produzenten, die Silber oder kritische Metalle abbauen

- Energie-Aktien = Atom, Gas, Öl und alternative Antriebe (Wasserstoff), Stromhersteller

- Digitale Währungen sind ein Muss: 1-5 %. Früher Goldfieber - Heute kommt Bitcoin-

- Aktien von Firmen, die führend sind in der Umsetzung der Blockchain-Technologie

- Langfristige Staatsanleihen – Laufzeit 20 Jahre plus – bester Qualität in CHF

- Liquidität hoch halten, um einmalige Chancen nutzen zu können.


Im Januar 2021 spricht alles vom Short Squeeze mit der Gamestop-Aktie. 2008 war der Short Squeeze im Zusammenhang mit dem Übernahmekampf von VW durch Porsche in aller Munde. Ein anderes Beispiel, wie schnell ein Milliardenvermögen vernichtet werden kann. Der Ulmer Unternehmer Adolf Merckle hat sein selbst erarbeitetes Milliardenvermögen innert Kürze vernichtet. Er ist von einem sinkenden Kurs bei der VW-Aktie ausgegangen und hat im grossen Stil Put-Optionen gekauft. Die eingegangenen Risiken und die damit einhergehende Gier waren die Auslöser. Dass der Aktienkurs von VW 15x grösser war als der von Porsche, spielte für den Vorstand von Porsche bei der geplanten VW-Übernahme seinerzeit keine Rolle. So ist der Aktienkurs des in Schieflage geratenen Autoproduzenten VW in kürzester Zeit unvorstellbar hoch und schnell angestiegen, anstelle, wie bei solchen wirtschaftlichen Schwierigkeiten üblich, zu sinken. Der in Extremis angestiegene Kurs der VW-Aktie löste bei Adolf Merckle ein Vermögensmassaker aus, bei dem er sein ganzes Vermögen verlor. Merckle kämpfte an zwei Fronten um sein finanzielles Überleben. Seine Firmen benötigten neue Kredite (Finanzkrise 2008 und Übernahme der britischen Baustofffirma Hanson) und privat musste er die Verluste, die mit der VW-Aktie entstanden sind, decken. Dass der Verlust, die Scham und die Bürde, zu viel waren, wurde mit dem Freitod von Adolf Merckle sichtbar.


Was aktuell mit Gamestop und deren Management passiert, ist in der Auswirkung sehr nahe an diesem Vorfall, jedoch mit dem Unterschied, dass jetzt eine breite Masse davon profitiert. Diejenigen Privatanleger, die von der Gier gesteuert sind und die Risiken ausblenden oder ignorieren, werden das mit grossen Verlusten zu spüren bekommen. Die heute verzerrten Kapitalmärkte vermitteln eine heile Welt, die so nicht stimmt. Jeder Privatanleger kann von dieser Ausgangslage profitieren.


Finanzen sind «meine Sache», wie ein gutes und glückliches Leben. Das kann ich drehen und wenden, solange ich will: Finanzen sind ein Teil des Lebens. Sie entscheiden, ob ich am Morgen aufstehen und frei wählen kann, was ich tun will. Das ist wahre Freiheit, im Gegensatz zu den Statussymbolen und der Karriere.



Gerold Schlegel: Neustart für Küche und Geld https://tredition.de/autoren/gerold-schlegel-31505/neustart-fuer-kueche-und-geld-paperback-135068/



66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen